Samsung SmartThings und Conrad Connect als Universal-Fernbedienung für den digitalen Alltag

Präsentiert von Conrad Connect
12.11.2019
1.190

Alle Geräte im Haushalt mit nur einer einzigen Fernbedienung steuern – diesen Ansatz verfolgt Samsung SmartThings sehr konsequent. In diesem Fall ist die Fernbedienung eine App für das Internet of Things (IoT).

In den USA ist die IoT-Plattform bereits sehr populär. Jetzt zieht SmartThings mit allen Funktionen auch in Smart Homes in Deutschland ein. Direkt zum Start ist die App von Samsung mit Conrad Connect kompatibel. Im Team nehmen Ihnen beide Plattformen gleich noch mehr Aufgaben ab und machen Ihnen das Smart Living leichter. So geht’s.

Das kann und bietet Samsung SmartThings

Die Plattform von Samsung SmartThings ist als offenes Ökosystem konzipiert. Sie versteht sich mit Geräten aus drei großen Bereichen:
samsung devices

  • Unterhaltungs- und Haushaltsgeräte von Samsung wie etwa Smart TVs, Soundbars, Kühlschränke, Waschmaschinen und mehr
  • Smart-Home-Sensoren von Samsung wie Steckdosen, Bewegungssensoren und mehr
  • Geräte und Apps von anderen Smart-Home-Marken wie Leuchtmittel, Raumklimasensoren, Sicherheitskameras, Heizkörperthermostate und mehr.

Dies deckt außerordentlich viele Geräte ab, die außerdem bereits in vielen Haushalten ohnehin vorhanden sind. Das macht dieses Ökosystem besonders vielfältig und lebendig.

Ihr Vorteil: Statt zig Fernbedienungen und Apps steuern Sie Ihren Haushalt mit nur noch einer Anwendung. Und dabei sogar Geräte, die sich früher nicht aus der Ferne erreichen ließen, etwa Waschmaschinen und Staubsauger. Die App ist nicht nur auf dem Computer und Smartphones, sondern auch auf anderen Displays einsehbar – etwa auf einem Smart TV und einem smarten Kühlschrank.

Wenn Sie einen kompatiblen Samsung-Fernseher ab dem Baujahr 2016 verwenden, besitzen sie somit bereits einen SmartThings-Brückenkopf, der nur auf seinen Einsatz wartet. Denn darauf läuft die SmartThings-App ebenso wie auf einem Mobilgerät. Neben Smartphones und Tablets von Samsung kommen dafür Android-Geräte anderer Hersteller sowie iPhones und iPads infrage.

Herzstück des Smart-Home-Systems ist der SmartThings Hub V3. Die kompakte weiße Box dient als Schaltzentrale in Ihrem Zuhause und leitet die Steuersignale von der App an die jeweiligen Geräte weiter. Sie funkt als WLAN-Hub mit Ihrem Router, unterstützt aber auch die Standards Zigbee und Z-Wave. Daher versteht sie sich mit so vielen smarten Geräten verschiedener Hersteller. Deswegen können sie beispielsweise eine SmartThings Steckdose und einen SmartThings Motion Sensor von Samsung verwenden – aber eben auch Modelle von anderen Marken.

Wie geht der Artikel weiter?

Dieser Artikel kommt aus dem Blog von "Conrad Connect". Um den vollständige Artikel zu lesen, klicke bitte auf den folgenden Button:

Artikel auf "Conrad Connect" weiterlesen...
- Code scannen, um zur Orginalseite zu gelangen -