viadee spart fast 60 % Heizkosten mit smarten Homematic IP Heizkörperthermostaten

28.02.2024
748

Aus dem Wunsch nach mehr Nachhaltigkeit am Arbeitsplatz entstand bei der viadee IT-Unternehmensberatung ein Energiesparprojekt mit Vorbildcharakter, dessen Ergebnis alle Erwartungen bei Weitem übertrifft.

Die aktuelle Bitkom-Studie „Klimaeffekte der Digitalisierung“ kommt zu dem Schluss, dass Digitale Technologien wesentlich dazu beitragen können, dass Deutschland seine Klimaziele im Stichjahr 2030 erfüllt. Eine Reduktion des jährlichen CO2-Ausstoßes in Deutschland bis 2030 um rund 73 Millionen Tonnen ist möglich, sofern die Digitalisierung beschleunigt wird. Dabei entfällt ein Einsparpotenzial von bis zu 16,2 Millionen Tonnen CO2e allein auf den Bereich vernetzte Gebäude – also Nichtwohngebäude wie Büros, die intelligente Technologien nutzen.

Ein Projekt der viadee IT-Unternehmensberatung belegt diese Zahlen nicht nur, sondern zeigt auch: Dank vorhandener Technologien ist der Weg zu einer grüneren Arbeitswelt weitaus leichter als gedacht. Durch den Einsatz smarter Heizkörperthermostate von Homematic IP, die an eine von der viadee entwickelte Raumbuchungssoftware angebunden wurden, konnte das Unternehmen seinen Heizenergiebedarf an den Standorten Münster und Köln um fast 60 % reduzieren. Damit hat sich das Projekt schon im ersten Jahr wirtschaftlich amortisiert und – mindestens ebenso wichtig – einen großartigen Beitrag zum Klimaschutz geleistet.

https://www.youtube-nocookie.com/embed/_qCgEBUscUw

Kommentieren

- Code scannen, um zur Orginalseite zu gelangen -