mediola und eQ-3 zeigen, wie Integration im Smart Home geht

04.09.2018

Mit mehr als 80 Gerätetypen bietet Homematic IP das breiteste Spektrum von IPv6-basierten Smart-Home-Produkten in der Industrie. Durch die Integration von mediola AIO CREATOR NEO bietet die neue Smart-Home-Zentrale CCU3 nicht nur die Möglichkeit, eigene Apps für Smartphone und Tablett selbst zu kreieren, sondern erlaubt auch die Integration von mehr als 3.000 Geräten von über 130 Herstellern.

Beispiele hierfür sind Sonos, Teufel, Bose, Yamaha, Denon, Onkyo, Samsung, Logitech Harmony oder auch Kameras von Mobotix, Edimax, Instar, Digitus, Hama, D-Link, 7Links und Axis sowie Türsprechanlagen wie Doorbird. Damit bietet Homematic IP nicht nur eine überzeugende Palette von IPv6-basierten Home-Control-Geräten, die optimal miteinander arbeiten, sondern unterstreicht die Bedeutung von TCP/IP als „Lingua Franca“ für die Integration. Damit liefert Homematic IP zusammen mit mediola das industrieweit breiteste Angebot zur professionellen Integration mit Drittsystemen.

Jetzt kann der Homematic IP Profi nicht nur die leistungsfähige Oberfläche der CCU3 für die Konfiguration von direkten Verknüpfungen zwischen Geräten und die Erstellung von Zentralenprogrammen nutzen, sondern mit mediola AIO CREATOR NEO auch eigene Apps für Smartphone und Tablett erstellen und weitere Systeme wie Whole-Home-Audio oder Kameras von einer Vielzahl von Herstellern in professioneller Qualität integrieren. So können umfassende Lösungen erstellt werden, die zuvor nur zum 10-fachen Preis im Markt verfügbar waren. Damit werden auch anspruchsvollste Smart-Home-Lösungen für einen wesentlich breiteren Kreis von Kunden attraktiv.

Gerade in der Verbindung mit Homematic IP Wired bietet sich dem Fachhandwerker durch die Zusammenarbeit mit mediola die Möglichkeit, im Neubau Smart Home nicht nur ohne Mehrkosten gegenüber „traditioneller“ Elektrik anzubieten, sondern ebenso Upselling-Angebote in inhaltlich spannenden, stark nachgefragten Bereichen zu unterbreiten. Und das in einem Preisrahmen, der einen erfolgreichen Geschäftsabschluss wahrscheinlich macht.

Durch die Zusammenarbeit entsteht außerdem ein neues Angebot für Hersteller, die bislang eigene proprietäre Funk-Systeme verwenden und einen Weg zur Öffnung ihrer Angebote suchen. Durch eine Technologie-Lizenz von eQ-3 unterstützt mediola das Homematic IP Funk-Protokoll auch auf seinen eigenen Gateways. Hierdurch ist es für OEMs möglich, in einer integrierten Plattform die eigenen Systeme und gleichzeitig Homematic IP zu unterstützen. Den Kunden steht so unmittelbar das breite Spektrum der Lösungen in Homematic IP zur Verfügung.