Homematic IP: So smart war 2019

19.12.2019
1.428

Das Jahr neigt sich dem Ende und bei uns ist 2019 einiges passiert. Kurz vor Weihnachten ist für uns also ein perfekter Zeitpunkt, das nahezu abgelaufene Jahr in einem Interview mit unserem Produktmanager Tido de Vries Revue passieren zu lassen.


Im Gespräch:

  • Tido de Vries (Senior Product Manager)
  • Pascal Junge (Community Manager)

Hallo Tido! Das Jahr 2019 neigt sich dem Ende entgegen. Was waren denn aus Deiner Sicht die Highlights in diesem Jahr?

Hallo Pascal, das Jahr brachte wieder viele Neuheiten für das Homematic IP System. Wir konnten das von der Community mitbestimmte Projekt der Alarmsirene – außen erfolgreich abschließen. Daneben haben wir weitere Möglichkeiten geschaffen, bestehende Schalter oder Taster in das Homematic IP System einzubinden. Dazu können Kunden unsere neuen Taster und Kontaktschnittstellen verwenden. Diese Flexibilität bei der Integration von Produkten, die bei unseren Kunden bereits im Haushalt vorhanden sind, ist ein entscheidender Vorteil von Homematic IP gegenüber den Wettbewerbern.

Wir haben in diesem Jahr zudem mit der Fußbodenheizungssteuerung für motorische Stellantriebe, also der neuen Generation der Fußbodenheizungsregelung, in diesem Jahr zudem unsere Innovationskraft unter Beweis gestellt. Wir kombinieren hier eine bessere Regelung der Temperatur mit geringeren Betriebskosten für den Kunden.

Daneben sind wir auch im professionellen Bereich, also bei der Verwendung von Homematic IP im Neubau, einen großen Schritt weitergekommen und haben den Vertrieb der Homematic IP Wired Serie deutlich ausbauen können. So kann der Bauherr bei einem modernen Gebäude bereits vom ersten Tag an die Vorzüge von Homematic IP genießen.

Besonders stolz hat uns in diesem Jahr natürlich auch der erneute Testsieg bei der Stiftung Warentest (Ausgabe 08/2019) gemacht. In dieser wurde unser Heizkörperthermostat – kompakt ausgezeichnet.

Zum Ende des Jahres konnten wir noch einmal mit einem Redesign der Homematic IP App aufwarten und den Kunden neue praktische Funktionen und ein moderneres Design bieten.

Richtig, unsere neues App-Design ist endlich erschienen. Worauf habt ihr bei der Entwicklung besonders viel Wert gelegt?

Wir haben uns in diesem Jahr der Herausforderung gestellt, unsere Homematic IP App in einem neuen Design darzustellen und dabei einen deutlichen Mehrwert für unsere Kunden zu schaffen. Die Schwierigkeit dabei ist es, die sehr unterschiedlichen Ausbaustufen der Kundeninstallation gerecht zu werden. Wir haben eine große Anzahl an Kunden mit circa 10 Geräten und entsprechend wenigen Räumen, aber auch eine immer stark wachsende Kundengruppe mit relativ umfangreichen Installationen, in denen mehr als 50 Geräte eingesetzt werden.

Die Nutzung von Homematic IP ist dabei so unterschiedlich wie unsere Kunden selbst: Manch einer nutzt zur Steuerung fast ausschließlich Sprachbefehle, andere nutzen die App zur täglichen Bedienung und eine weitere Gruppe lebt nach der Einrichtung mit dem System, Zeitprofilen und Schaltgruppen, ohne die App oder Sprachbefehle als Bedienelemente zu brauchen.

Welche Vorteile bietet mir das Kacheldesign?

Eine kundenspezifische Individualisierung der App wird immer wichtiger, um jeden Kunden die Dinge in der App anzubieten, die er häufig nutzt. Wir haben uns für eine Ansicht mit Raumkacheln entschieden, um den Kunden die markanten Funktionen im direkten Zugriff anzubieten. In der alten Ansicht gab es zwar eine Liste mit allen Räumen, vielen Informationen und insbesondere für die Bedienung von Funktionen musste man allerdings immer über den Umweg der Raumansicht gehen.

Mit der kundenspezifischen Individualisierung haben wir bereits im alten Design angefangen, indem wir dem Kunden die Möglichkeit gegeben haben, die Reihenfolge und Anzeige der Räume selbst zu bestimmen. Dies funktioniert natürlich auch im neuen Design, um unnötiges „Swipen“ bei vielen Räumen zu vermeiden. Zusätzlich können im neuen Design durch die Vergabe individueller Raum-Icons die Räume schnell gefunden werden und so bei der Übersicht und Orientierung zwischen den Raumkacheln helfen.

Welche neuen Features hat die App noch?

Das neue App-Design bietet dem Kunden eine detailliertere Übersicht über die Dinge, die im Raum relevant sind. Erstmals kann der Endkunde direkt aus dem Homescreen einzelne Geräte steuern. Diese Steuerungs-Favoriten lassen sich dabei pro Raum individuell festlegen. Hierdurch entfallen zukünftig das „Hineingehen“ in den Raum und der ggf. noch folgende Wechsel zu der gewünschten Lösung.

Auch haben wir die Info-Buttons im oberen Bereich des Homescreens bearbeitet. In dem ursprünglichen Design gab es eine Indikation über ein geöffnetes Fenster durch das Haussymbol. Nun ist nicht nur auf einen Blick zu sehen, ob alle Fenster geschlossen sind, es kann auch zusätzlich durch ein einfaches Tippen auf das Fenstersymbol eine Liste mit allen geöffneten Fenstern und zugehörigen Räumen angezeigt werden. So weiß man auf einem „Fingertipp“ genau, welche Fenster in welchen Räumen noch geöffnet sind.

Die weiteren Info-Symbole im Homescreen sind auch interaktiv und verändern ihr Symbol je nach Status z. B. ECO-Modus der Heizung oder aktivierter Vollschutz. So hat man auf einen Blick alle relevanten Infos im Überblick: Status der Heizungssteuerung, Alarmmodus, Wetterdaten und alle Fenster.

Für alle Kunden, denen das bisherige Design ans Herz gewachsen ist, haben wir die Möglichkeit implementiert, zur alten Ansicht zurückzuwechseln.

Kannst Du uns für 2020 einen kleinen Ausblick geben, was uns erwartet?

Nein! Nur Spaß: Wir werden auch im nächsten Jahr mit einer ganzen Reihe an Neuerungen aufwarten. Unsere Köpfe sind noch voll mit unzähligen Ideen, die das Smart-Home-Erlebnis noch besser machen. Details werde ich heute aber noch nicht verraten. Natürlich haben wir dabei auch immer ein Auge auf die Community und deren Wünsche. Leider lassen sich manche Punkte nicht immer so schnell umsetzen, wie es sich von außen darstellt. Aber eins ist gewiss: Bei Homematic IP ist noch lange nicht Schluss und die Kunden, die uns seit dem Start in 2015 kennen, wissen, dass sie sich jedes Jahr auf neue Geräte und neue kostenfreie Features freuen können.

Kommentieren

- Code scannen, um zur Orginalseite zu gelangen -