HomeMatic IP Access Point (HmIP-HAP) als LAN-Router auf CCU3 installieren und Anlernen

Präsentiert von »technikkram.net«
27.09.2020
1.990

In diesem Artikel möchte ich Euch im Detail beschrieben, wie Ihr aus einem Homematic IP Access Point einen LAN-Router macht und diesen an einer CCU3 anlernen könnt. Damit hat man endlich einen LAN-Router und die Reichweite des Homematic IP Funkprotokolls kann endlich erhöht werden.

Anders als die Homematic IP Steckdosen, die zusätzlich auch als Repeater verwendet werden können, hat der LAN-Router einige Vorteile. Ein entscheidender Vorteil ist die Reduzierung des Duty Cycles der Zentrale (CCU3). Aktuell können mit der Firmware 3.53.30 bis zu 2 Access Points als LAN-Router verwendet werden.

Allgemeines

Wie bekannt ist, existieren ja zwei verschiedene HomeMatic Systeme. Zum einen das klassische HomeMatic sowie das Homematic IP System. Beide basieren auf der Funksteuerung über 868 MHz, nutzen aber unterschiedliche Protokolle. Dadurch bedingt ist es nicht(!) möglich, über die seit Jahren erhältlichen HomeMatic LAN Gateways die neuen HmIP Aktoren anzusprechen. Somit war auch eine Reichweitenverlängerung des Funk Signales nicht möglich. Aus diesem Grund hat eQ-3 dann in einigen wenigen Aktoren eine Repeater Funktion integriert, um auch das HmIP Funksignal zu verlängern.

Dazu gehören:

  • Homematic IP Schaltsteckdose HMIP-PS
  • Homematic IP Schalt-Mess-Steckdose HMIP-PSM
  • ELV Homematic IP Komplettbausatz Schaltplatine HmIP-PCBS

Das funktioniert auch soweit ganz gut - aber mit dieser Lösung ist es nicht möglich, den Duty Cycle der CCU3 positiv zu beeinflussen. Das genau ist aber neben der Funk-Reichweitenverlängerung eine weitere Option des HomeMatic LAN Gateways.

Wie geht der Artikel weiter?

Dieser Artikel kommt aus dem Blog von "technikkram.net". Um den vollständige Artikel zu lesen, klicke bitte auf den folgenden Button:

Artikel auf »technikkram.net« weiterlesen...
- Code scannen, um zur Orginalseite zu gelangen -