Details zur Homematic IP Integration in Conrad Connect

17.10.2018

Nach der erfolgreichen Homematic IP Pilot Integration von Conrad Connect auf der diesjährigen IFA 2018 in Berlin steht der Dienst ab sofort nun allen Usern zur Verfügung. Basierend auf dem eingegangenen Feedback hat Conrad noch diverse Änderungen am System durchgeführt und der nun Geräte von mehr als 50 Partnern verbinden kann.

Für die Einbindung von Homematic IP auf Conrad Connect richtet man zunächst den Homematic IP Access Point sowie die zugehörigen Geräte mit der App entsprechend dem Anwenderhandbuch von Homematic IP ein. Sobald Homematic IP mit der zugehörigen Homematic IP App funktioniert, kann das System auf Conrad Connect authentifiziert werden. Nach dem Öffnen der “Homematic IP”-App tippt man dort nacheinander auf das Menü-Symbol links oben, dann auf “Einstellungen”, “Sprachsteuerung und Zusatzdienste” sowie auf “Conrad Connect”. Nun tippt man auf "Status-Reports" und stimmt der Übertragung von Status-Reports an Conrad Connect zu.

Hinweis:

Dieser Schritt ist für die Nutzung des vollen Funktionsumfangs im Zusammenhang mit Conrad Connect notwendig.

Anschließend bestätigt man dies in Android mit “OK” bzw. in iOS mit “Fertig” und tippt auf “Kopplung” und auf “Abfragen”, um sich den Aktivierungsschlüssel anzeigen zu lassen. Dieser Zahlencode sollte notiert werden.

Weiterführende Seite:
Liste der unterstützten Geräte