Conrad Connect unterstützt jetzt auch Homematic IP

04.09.2018

Der europäische Marktführer im Bereich Smart-HomeLösungen, die eQ-3 und Conrad Connect – eine Cloud-to-Cloud basierte Smart-Living-Plattform – stellen auf der IFA die Erweiterung ihrer bereits seit über 20 Jahren bestehenden Zusammenarbeit vor. Homematic IP Geräte in der Homematic IP Cloud-Lösung können jetzt auch mittels Conrad Connect mit einer Vielzahl anderer Systeme verbunden werden.

Das Conrad Connect Dashboard und dessen Regeleditor bieten die Integration und Automation mit Produkten vieler anderer Hersteller, beispielsweise aus den Bereichen HiFi, Smart Wearable oder Haushaltsgroßgeräte.

Die Lösung wird erstmalig auf der IFA 2018 präsentiert. Die allgemeine Freigabe im Markt ist noch im September 2018 geplant. „Gerade die europäische Herkunft und die enge Beziehung zu einem der führenden Elektronikversender macht Conrad Connect besonders spannend“, sagt Bernd Grohmann, Vorstand der eQ-3.

Mit der Integration von Homematic IP erschließt sich Conrad Connect ein besonders breites Spektrum an Geräten und Lösungen im Bereich Home Control. Denn mit mehr als 200 Produkttypen verfügt eQ-3 über das industrieweit breiteste Angebotsportfolio und hat bis zur Jahresmitte 2018 mehr als 27 Millionen Funk-Lösungen in mehr als 1,4 Millionen Haushalte vermarktet. Der Marktanteil von eQ-3 aus eigenen Systemen und OEM-Produkten liegt bei über 35 % aller installierten Systeme.