Homematic IP bringt intelligentes Routing in die Hausautomation

27.10.2020
2.529

eQ-3 führt mit dem so genannten "Advanced Routing" die lang ersehnte Möglichkeit ein, Funk- und drahtgebundene (Wired) Komponenten gleichzeitig mit der Homematic IP Cloud zu betreiben sowie mittles dazugehöriger App zu installieren, konfigurieren und zu steuern. Eine weiteres "Schmankerl" ist zudem die Aufhebung der Geräteobergrenze.

Die Kommunikation zwischen den einzelnen Gerätetypen läuft dabei völlig transparent im Hintergrund. Einzige Voraussetzung für den kombinierten Betrieb sind jeweils ein "Funk Access Point" HmIP-HAP sowie ein "Wired Access Point" HmIPW-DRAP für die Hutschiene, die über das Hausnetzwerk (LAN) miteinander verbunden sind.

Bitte beachten:

Die aktuelle initiale Vetriebsfreigabe gilt zunächst für je einen HAP und einen DRAP oder alternativ für zwei HAPs! In einer darauf folgenden Ausbaustufe wird es dann aber auch möglich sein, bis zu acht Access Points zu integrieren.

Neu ist auch die Möglichkeit, mehrere Access Points innerhalb einer Installation zu verknüpfen und als zusätzliche Router nutzbar zu machen. Lt. eQ-3 führt dies zu einer im SmartHome-Markt einzigartigen Zuverlässigkeit und damit zu einem Wettbewerbsvorteil:

Ein potenzieller Ausfall eines HAPs wird durch einen anderen HAP in Reichweite automatisch aufgefangen. Selbst wenn der mit der Cloud verbundene HAP ausfallen sollte, baut ein anderer HAP eine Backup-Verbindung auf und stellt so sicher, dass auch alle Funktionen der Cloud weiter aufrecht erhalten bleiben. Dies unterscheidet sich markant von Lösungen mit einer einzigen Smart-Home-Zentrale, deren Ausfall typisch zum Totalausfall des Systems führt. Zugleich kann ein LTE-Router im Haus eingesetzt werden und so Ausfälle von DSL oder Kabel überbrücken.

Durch den Einsatz mehrerer HAPs lassen sich auch evtl. Probleme mit der Funk-Reichweite in den Griff bekommen, sollten Komponenten sehr weit auseinander installiert sein (z.B. in einem Gartenhaus). Die Reichweite kann mit mehreren HAPs in einem Homematic IP Netz auf beliebig große Gebäude ausgeweitet werden.

Mit Advanced Routing schaffen wir eine im Markt unerreichte Flexibilität und treiben die Transformation von traditioneller Installationstechnik zu Smart-Home-Lösungen in Neubau und Sanierung voran. Mit dem Backup der Cloud-Verbindung unterstreichen wir im Wettbewerb unsere Technologieführerschaft.

...erklärt Bernd Grohmann, Vorstand eQ-3.

Gerade im Neubau oder einer Sanierung ergeben sich durch die Kombination aus Wired- und Funkkomponenten neue Möglichkeiten, diese nun einfach kombinieren zu können.

Mit dem Update wird auch die Inbetriebnahme der auf IPv6 basierenden Komponenten vereinfacht: Statt einer aufwändigen manuellen Vergabe von IP-Adressen werden die zusätzlichen Access Points einfach mit dem Strom- und Netzanschluss verbunden. Alles weitere erfolgt dann vollautomatisch über die Homematic IP App. Das Anlernen der Geräte ist dabei an keinen bestimmten Bereich des Netzwerkes gebunden - die Geräte definieren selbst, ob eine direkte Kommunikation möglich oder ob diese über ein Routing nötig ist. Einfacher geht's nicht!

Dank Advanced Routing ist nun endlich auch die Geräteobergrenze pasé - wenn auch nicht ganz kostenlos. Die Abschaffung soll im ersten Quartal 2021 erfolgen und wird wie folgt umgesetzt:

  • Mit dem ersten Access Point (HAP) sind 80 Geräte mit Funk lizenziert.
  • Mit jedem weiteren HAP kommen 40 weitere Geräte hinzu.
  • Die Anzahl der Wired-Geräte wird bei der Integration mehrerer DRAPS nur durch die Eigenschaften des Homematic IP Wired Bus bestimmt.

Hinweis:

Auch für den kürzlich eingeführten WLAN Access Point ist zukünftig ein Firmware-Update geplant, das Advanced Routing unterstützt. An einen WLAN HAP können alleine bis zu 40 Geräte angelernt werden. In einem Homematic IP Netz ohne HAP werden 40 Geräte für den ersten WLAN HAP und 20 für jeden weiteren WLAN HAP unterstützt.

Preis & Verfügbarkeit

Bei "Homematic IP Advanced Routing" handelt es sich um ein kostenloses Update, lässt man evtl. Mehrkosten für weitere Gerätelizenzen (und damit verbundene Anschaffungen weiterer HAPs) mal außer Acht. Mit der Firmware-Version 3.53.26 ist die Unterstützung bereits in der CCU3 enthalten und einsetzbar. Seit dem 26.10. ist auch bereits das Update für die Homematic IP App verfügbar.

Häufig gestellte Fragen

Erklärvideos: Advanced Routing

Das folgende YouTube-Video zeigt eine erste Einführung in das neue "Advanced Routing" und erläutert die Möglichkeiten nochmal zusammengefasst:

https://www.youtube-nocookie.com/embed/kNTPTlhLiHs

https://www.youtube-nocookie.com/embed/zY9N7Zc-5NU

Kommentieren

- Code scannen, um zur Orginalseite zu gelangen -