Vorstellung des neuen Raspberry Pi 4

Präsentiert von technikkram.net
25.06.2019
2.315

Angekündigt war der Raspberry Pi 4 schon länger, aber es gab keine Informationen über die Ausstattung oder auch das Erscheinungsdatum. Jetzt ist es raus, der neue Einplatinenrechner Raspberry Pi 4 B ist ab sofort verfügbar und es gibt auch Details über die Ausstattung, welche sich aus meiner Sicht echt sehen lassen können.

In diesem Artikel möchte ich euch die aktuellen Informationen zum Raspberry Pi4 aufzeigen. Es wir insgesamt drei verschiedene Variantes des Rechners geben. Liest man die angekündigten Ausstattungsmerkmale, hat sich das Warten auf jeden Fall gelohnt und es ergeben sich damit völlig neue Einsatzmöglichkeiten des Mini-Computers.

Highlights des neuen PI4

Hier mal ein paar Highlights des neuen Pi4. Der Unterschied der drei Versionen ist die RAM Ausstattung, welche von 1 GB, über 2 GB bis zum Spitzenmodel mit 4 GB geht. Alle hier aufgeführten sonstigen Highlights bieten alle Variante des neuen Raspberry Pi4:

  • 2x USB 3.0 Ports
  • 2x microHDMI mit 4K Auflösung
  • 1,5 GHz-Prozessor
  • USB Typ-C statt microUSB für die Stromversorgung Stromversorgung
  • Gigabit LAN mit echten 1000MBit
  • Bluetooth 5.0

Mehr Arbeitsspeicher verspricht mehr Einsatzmöglichkeiten

Die sicherlich entscheidende Neuerung dürfte der zusätzliche Arbeitsspeicher sein. Bei den bisherigen Raspberry Modellen war bei 1 GB RAM Schluss. Der neue Raspberry Pi4 startet ebenfalls mit einer 1 GB Version, sowie weiteren Ausführungen mit 2 GB RAM und 4 GB RAM Arbeitsspeicher. Dabei handelt es sich um LPDDR4 SDRAM, welcher mit 1866 MHz getaktet ist, was einen deutlichen Leistungssprung zum Vorgänger Modell bedeutet.

Gemeinsam mit dem neuen Herz, dem Broadcom-Chip BCM2711, leistet der ARM Cortex-A72 mit seinen vier Rechenkernen bis zu 1,5 Ghz pro Kern und ist damit im Zusammenspiel mit dem gewachsenen Arbeitsspeicher besser für anspruchsvollere Aufgaben (z.B. ioBroker) geeignet. Damit lässt sich unabhängig von Smart Home auch endlich ein leistungsfähiger Media-Player, Netzwerkspeicher (NAS) oder Mini-Server betreiben.

Wie geht der Artikel weiter?

Dieser Artikel entstand mit freundlicher Unterstützung von "technikkram.net". Um den vollständige Artikel zu lesen, klicke bitte auf den folgenden Button:

Artikel auf "technikkram.net" weiterlesen...
- Code scannen, um zur Orginalseite zu gelangen -