eQ-3 stellt neue CCU-3 vor

18.03.2018
13.125

Neben der bereits oben angekündigten Wired Komponenten für das Homematic IP System zeigt eQ-3 auch die neue CCU-3, die für die Verbindung von IP mit dem klassichen HomeMatic System Vorraussetzung ist. Die neue Zentrale soll im Laufe des Jahres erscheinen und wird als Alleskönner tituliert. Neben einem neuen, 4-Kern ARM Prozessor mit 64-Bit Architektur steht dem Kleinstrechner ein 1GB RAM sowie 8 GB Industrie Flash-Speicher zur Verfügung. Ein USB-Port kann für zusätzlichen Speicher oder Erweiterungen benutzt werden.

Neben der effektiven Verknüpfung der Protokolle HomeMatic sowie Homematic IP soll es eine Designoption für eigene Tablets oder Smartphone (Apps) mit dem AIO CREATOR neo von mediola geben. Zudem soll eine Einbindung zahlreicher weiterer Systeme anderer Hersteller in die offene Plattform durch mediola-PlugIns möglich sein.

Update (23.03.2018): Die neue HomeMatic Zentrale CCU3 ging auf der Messe ein wenig im Rampenlicht der Homematic IP Wired Lösung unter und so konnte man nur einen Blick auf das Gehäuse erhaschen. Die Seite "technikkram.net" hat darüber bereits einen entsprechenden Artikel verfasst. Nimmt man als Grundlage den dort angesprochenen Raspberry Pi3 nebst neuer Funkplatine und den anversierten Preis von 120-150 EUR, so erscheint dies doch ein wenig hoch im Vergleich zur aktuellen CCU2. Wie aber in Erfahrung gebracht werden konnte läuft auf der neuen Zentrale der mediola-Server im Hintergrund und kommt mit einer entsprechenden Volllizenz für HomeMatic, die alleine schon ~ 100 EUR kostet. Wer die neuen Funktionalitäten (mediola NEO + Automation-Server) nicht nutzt, hat freilich nicht viel davon...

Kommentieren

- Code scannen, um zur Orginalseite zu gelangen -