Energiekonzepte Deutschland setzt exklusiv auf Smarthome-Lösung Homematic IP

29.11.2022
969

Die Energiekonzepte Deutschland GmbH und der europäische Smarthome-Marktführer* eQ-3 gehen eine langfristige Partnerschaft ein. EKD erweitert seine Produktpalette mit einer Smarthome-Lösung im Bereich der intelligenten Heizungsregelung. Seit dem 7. November bietet die EKD seinen Kunden Produkte aus dem Homematic IP System von eQ-3 an.

eQ-3 ist ein Unternehmen mit jahrelanger Erfahrung im Bereich Hausautomation. Die Energiekonzepte Deutschland sind auf dem Weg ein Technologieunternehmen zu werden, weswegen sich eine Zusammenarbeit mit dem europäischen Marktführer für Smarthome-Lösungen anbietet. Die Marke Homematic IP ist sehr bekannt und steht für Qualität, Datensicherheit und maximalen Kundennutzen. Gemeinsam sind wir in der Lage, Kunden die bestmögliche Lösung für das Energiemanagement in ihrem Zuhause zu bieten...

...beschreibt Silvio Bräuer, Geschäftsführer der EKD den Grund für die Kooperation.

Die EKD bietet seinen Kunden zunächst ein Basissystem bestehend aus intelligenten Thermostaten für Heizkörper, Fensterkontakten und Wandthermostaten an. Mit den smarten Geräten von Homematic IP können Kunden die Raumtemperatur ganz einfach an ihre individuellen Bedürfnisse anpassen. In Verbindung mit den Wandthermostaten, die ständig die Soll- und Ist-Temperatur im Raum abgleichen und Fensterkontakten, die die Temperatur automatisch herunterregeln, sobald ein Fenster geöffnet wird, können Kunden ihre Heizkörper oder ihre Fußbodenheizungen effizient steuern und je nach Nutzerverhalten, den baulichen Gegebenheiten und der Heizungsanlage bis zu 33 Prozent ihrer Heizkosten sparen.

In diesem Jahr sind nicht nur die Stromkosten, sondern vor allem auch die Kosten für Gas enorm gestiegen. Mit unseren PV-Anlagen bieten wir unseren Kunden bereits eine Lösung, um Stromkosten einzusparen, konnten bisher aber unseren Kunden mit konventionellen Heizarten wie Gas oder Öl nicht helfen auch dort ihre Kosten zu senken. Mit dem System von eQ-3 ist dies nun möglich, ohne dabei Abstriche beim Wohnkomfort machen zu müssen. Zudem verbessert sich bei Besitzern von Gasheizungen in Kombination mit einer Photovoltaikanlage zudem auch deren Wirtschaftlichkeit...

....sagt Silvio Bräuer.

Der smarte Homematic IP Heizkörperthermostat führt unter anderem einen dynamisch-adaptiven Abgleich durch, vergleichbar mit einem hydraulischen Abgleich. Dabei wird der Durchfluss jedes Heizkörpers dynamisch an den realen Wärmebedarf des jeweiligen Raums angepasst. So arbeitet die Heizung effizienter und damit energiesparender. Die Wirksamkeit des dynamisch-adaptiven Abgleichs wurde durch Untersuchungen des Fraunhofer-Instituts für Energiewirtschaft und Energiesystemtechnik bestätigt.

Bei den Produkten aus dem Basispaket wird es für die Kunden der EKD aber nicht bleiben. Silvio Bräuer verrät: „Wir streben eine langfristige Kooperation mit eQ-3 an und wollen in Zukunft neue Lösungen für ein intelligentes Energiemanagement entwickeln. Zusammen mit eQ-3 ist im nächsten Jahr die Entwicklung einer neuen App geplant, um für unsere Kunden ein gesamtes Energie-Ökosystem zu schaffen.“

Prof. Heinz-G. Redeker, Vorstandsvorsitzender der eQ-3-AG, ergänzt: „Die umfassende Einbeziehung des Energiemanagements in die intelligente Wohnraumsteuerung ist der nächste logische Schritt im Bereich der Hausautomation. Durch die Verbindung der Expertisen von EKD und eQ-3 können wir Kunden eine ideale Lösung bieten, um komfortabler, effizienter und energiesparender zu leben. Aus diesem Grund freuen wir uns sehr über diese Partnerschaft.“

Smart Homes and Home Automation Studie (2022) Berg Insight bzgl. "Whole Home"-Systemen

Kommentieren

- Code scannen, um zur Orginalseite zu gelangen -