Warum schaltet sich der Dimmer immer wieder von alleine aus?

25.09.2019 / kaju74 / 113

Der Unterputz-Dimmer für Markenschalter ist eine beliebte HomeMatic-Komponente, erlaubt sie doch einen einfachen Austausch eines konventionellen Schalters/Dimmers durch einen Funkaktor unter Beibehaltung gängiger Schalterprogramme (wie z.B. Gira oder Busch Jaeger).

Neuere Dimmer sollten das folgende Problem nicht mehr aufweisen, bei älteren Chargen kann dies aber durchaus nach 1-2 Jahren im Einsatz auftreten (so wie bei mir jüngst an mehreren Aktoren).

Phänomen

Der Dimmer (HM-LC-Dim1TPBU-FM) wird durch einen Tastendruck eingeschaltet, schaltet sich nach wenigen Sekunden aber wieder automatisch aus.

Beobachtung

Nimmt man den Taster ab, sodass man die Status-LED des Aktors im Blick hat, so sieht man nach dem Ein- und (nicht gewollten) Ausschalten, dass diese anfängt, mehr oder weniger periodisch zu blinken. In dieser Zeit ist eine Bedienung nicht möglich und deutet auf einen erneuten Start des integrierten Mikrocontrollers (Bootloader) hin.

Problem

Der verwendete Elektrolytkondensator (C7) hat den "Geist" aufgegeben. Dieser ist Teil des integrierten Spannungswandlers und führt bei Defekt zu einer instabilen Schaltung, die zu dem beschriebenen Problem führt.

Lösung

Sofern man im Umgang mit dem Lötkolben geübt ist, ist der Austausch des Elkos ein Leichtes. Nach dem Öffnen des Gehäuses lokalisiert man dazu den Elko C7. Neuere Bestückungen weisen bereits eine besser geeignete Variante auf, die an dem grünen Gehäuse zu erkennen ist. Besitzt der Elko noch ein schwarzes Gehäuse, handelt es sich hierbei um das "alte Modell" und sollte auf alle Fälle getauscht werden. Ein geeigneter Ersatzkondensator sollte folgende Eigenschaften aufweisen:

10µF/25V(oder 35V) mit LowESR und 110°C

Bild
Die Lage des Kondensators auf der Hauptplatine

Der Kondensator liegt nahe einem SMD-Widerstand, daher ist der Einsatz einer dünnen Lötspitze zu empfehlen. Zudem ist auf die Polarität zu achten (der Minuspol zeigt in Richtung der Platine weg!). Nach dem Austausch kann das Gehäuse wieder zusammengeklickt werden. War der Tausch erfolgreich, sollte der Aktor wieder einwandfrei funktionieren (und das Licht gemäß der Programmierung) eingeschaltet bleiben.

- Code scannen, um zur Orginalseite zu gelangen -