Aktor periodisch ein- und ausschalten (Blinklicht)

  • Stand: Mittwoch, 10 Oktober 2012
  • Artikel:
Erstellt man für einen Aktor, z.Bsp. einen Dimmer, eine Direktverknüpfung, stehen einem so genannte Easy-Profile zur Verfügung, die bereits gängige Szenarien wie Treppenhausautomatik oder Blinklicht abdecken. Letzendlich füllen diese Vorlagen nur die entsprechenden Parameter in der Experten-Ansicht aus. Möchte man aber für einen normalen Aktor eine Blinkfunktion einstellen, steht dieses Easy-Profil nicht zur Verfügung.
Es kann Einsatzzwecke geben, an denen so eine Blinkfunktion auch an einem normalen Aktor sinnvoll sein kann, z.Bsp. zur Signalisierung einer aktiven Alarmfunktion mit Hilfe der eingebauten LED eines MP3-Funkgongs.

Dazu muss die Experten-Ansicht aktiviert sein. Wie diese aktiviert wird, kann hier nachgelesen werden. Anschließend erstellt man eine neue Direktverknüpfung zwischen einem virtuellen Kanal der HomeMatic-Zentrale und dem Gong. Bei der Verknüpfung ist darauf zu achten, das zuvor mit einem Klick auf »Virtuelle Kanäle einblenden« diese auch zur Verfügung stehen. Nach Auswahl der beiden Verknüpfungspartner klickt man auf »Erstellen und Bearbeiten«.

Sobald der Einstellungdialog erscheint, wählt man aus der Easy-Profil Liste den Eintrag »Experte«:

expert blinking 01

Daraufhin öffnen sich die Einstellungen in der Experten-Ansicht, in der man folgende Anpassungen macht:
expert blinking 02

Der Wert unter »SHORT_ON_TIME« bestimmt dabei die Einschaltdauer der LED während »SHORT_OFF_TIME« für die Ausschaltdauer bzw. die Verzögerung bis zum nächsten Einschalten dient.

Wenn die Zeit für einen Profilabschnitt (ON_TIME, OFF_TIME) abgelaufen ist, wird automatisch in den folgenden Profilabschnitt gewechselt. Diese sind dabei im Kreis angeordnet, wiederholen sich also stetig:

Einschaltverzögerung > Einschaltrampe > Einschaltdauer > Ausschaltverzögerung > Aussschaltrampe > Ausschaltdauer > Einschaltverzögerung >...

In diesem Beispiel soll die LED also alle 10 Sekunden für 1 Sekunde blinken. Einmal aktiviert, blinkt die LED dann in der unter »SHORT_ACT_TYPE« eingestellten Farbe, bis der Kanal explizit wieder deaktiviert wird (z.Bsp. über ein Programm und der Einstellung »Kanal inaktiv«).

Da hier die Logik für einen kurzen Tastendruck programmiert wurde, wird die Verknüpfung innerhalb eines Programms dann z.Bsp. wie folgt aufgerufen:

expert blinking 03

Der lange Tastendruck wird hier nicht benutzt, könnte aber für eine andere Aktion mit dem hier beschriebenen Weg entsprechend programmiert werden.

Einen eigenen Kommentar verfassen

Du musst auf dieser Seite angemeldet sein, um einen Kommentar für diesen Artikel verfassen zu können.
Soll es schnell gehen? Dann melde Dich jetzt einfach über Dein soziales Netzwerk an:

Kommentare // TecBase

Gonzalo Jacob

Gonzalo Jacob

31. Dezember, 2016 |

Hallo, Admin !
vielleicht können Sie mir helfen, Ich habe keine Ahnung, wie ich einen Anwesenheitsimulator zum Ein- und Ausschalten...

thi

thi

16. November, 2016 |

Hallo Petrus,

dieses Jahr hat mir das Script den Buß- und Bettag auf den 17.11.berechnet. Ursache ist offenbar eine falsche...