Funk-Dimmaktor (1fach) für Markenschalter

Funk-Dimmaktor (1fach) für Markenschalter Unterputz
3.3/5 Bewertung (36 Stimmen)

Der neue Abschnittdimmer für das HomeMatic-System ist deshalb besonders universell einsetzbar, weil er nahtlos und ohne Abhängigkeit von einem bestimmten Schalterprogramm in die eigene Installationslinie integrierbar ist. Er kann vorhandene Lichtschalter oder Dimmer unmittelbar ersetzen, am Ort oder per Funk bedient werden und Glühlampen sowie Halogenlampen mit elektronischem Trafo bis zu einer Leistung von 180 VA ansteuern.
Durch die Unabhängigkeit von einem bestimmten Schalterprogramm entfällt mit diesem Dimmer ein großes Problem – man ist nicht an die langfristige Verfügbarkeit eines Programms gebunden.

Geräteeigenschaften:

  • Aktor-Elektronik und Bedienmechanik befinden sich in einem kompakten Gehäuse, das einfach in einer üblichen 60er-Unterputzdose installiert wird
  • Durch verschiedene Adapter lassen sich die bereits vorhandenen Bedienwippen nahezu aller gängigen Schalterserien-Hersteller weiternutzen, der Aktor lässt sich somit sehr gut mit dem eigenen Schaltersystem kombinieren. Einzige Bedingung ist das Vorhandensein des N-Leiters zusätzlich zum L-Leiter in der Schalterdose
  • Über Funk kann der Dimmer zusätzlich mit HomeMatic-Fernbedienungen, Bewegungsmeldern oder von einer HomeMatic-Zentrale aus gesteuert werden
  • Auf der Anschlussseite ist der Dimmer so ausgelegt, dass Lampen auf zwei verschiedene Arten anschließbar sind, je nach bereits vorhandener oder gewünschter Installation (einpoliger/zweipoliger Lampenanschluss schalterseitig)

Der neue Unterputzaktor vereint die Aktorelektronik und die Bedienmechanik in einem kompakten Gehäuse, das einfach in einer üblichen Unterputzdose installiert wird. Durch verschiedene Adapter lassen sich die bereits vorhandenen Bedienwippen nahezu aller gängigen Schalterserien-Hersteller weiter nutzen und der Aktor somit perfekt mit dem eigenen Schaltersystem kombinieren.
Wichtiger Hinweis zum Anschluss:

Der Aktor benötigt in der Unterputzdose zusätzlich zum L-Leiter auch einen N-Leiter.
Über Funk kann der Dimmer zusätzlich mit HomeMatic-Fernbedienungen, Bewegungsmeldern oder von einer HomeMatic-Zentrale aus gesteuert werden.

Auf der Anschlussseite ist der Dimmer so ausgelegt, dass Lampen auf zwei verschiedene Arten anschließbar sind, je nach bereits vorhandener oder gewünschter Installation (einpoliger/zweipoliger Lampenanschluss schalterseitig).

Spezifikationen

  • Modelbezeichnung: HM-LC-Dim1TPBU-FM
  • Artikel-Nr.: 68-1030-20
  • Montageort: Unterputz
  • Kommunikationsart: Funk (BidCoS®, 868,3 MHz)
  • Bausatz erhältlich: Ja
  • Dimmverfahren: Phasenabschnitt
  • Lastarten: Glüh-/Halogenlampen mit elektronischem Trafo
  • Ausgangsbelastbarkeit: 230 V/50 Hz/10-180 VA
  • Stromversorgung: 230 V/50 Hz
  • Stromaufnahme (max.): 10 mA (ohne Last)
  • StandBy-Verbrauch: 1 W
  • IP-Schutzgrad: IP 20
  • Sicherung (intern): 1 A, SMD-Sicherung, träge
  • Empfängerklasse: SRD Class 2
    Max. Sendeleistung: 10 mW
    Minimallast: 10 VA
    Minimalstrom: 40 mA
  • Feldreichweite: bis zu 100 m
  • Maße (B x H x T): 71 x 71 x 37 mm, Tiefe Unterputz: 32 mm
  • Farbe: Weiß
  • Unterschiede:

Dieses Produkt ist u.a. in folgenden Shops erhältlich:

Kommentare // Hardware

Rüdiger Haß

Rüdiger Haß

15. Dezember, 2016 |

In einer Pressemitteilung hat eq-3 geschrieben, dass die CCU2 nunmehr auch kompatibel zu HM-IP ist. Aber wie ist das eigentlich...

Frank Janka

Frank Janka

09. August, 2016 |

"Temperaturdifferenz zwischen Vor- und Rücklauf bei Heizsystemen"

für was benötigt man das?