Jul03

Funk-Statusdisplay mit Taster für 55er Rahmen (E-Paper)

Kategorien // Neues

Funk-Statusdisplay mit Taster für 55er  Rahmen (E-Paper)
Die neue Funk-Statusanzeige mit E-Paper-Display kommt im bereits bekannten 55er Rahmen daher und ähnelt der im Markt bereits erhältlichen Statusanzeige auf OLED-Basis. Auch hier können über eine Tasterwippe zwei Schaltbefehle abgesetzt werden, die u.a. auch für die Aktualisierung des Displays sorgen können. Im Gegensatz dazu können Aktualisierungen des Displays aber auch direkt über Programme erfolgen, ohne(!) dass dazu ein Tastendruck nötig wäre.
Auch erfolgen Konfigurationsänderungen direkt und müssen nicht erst duch das Betätigen eines Tasters am Gerät angestoßen werden. Der Vorteil eines E-Paper-Displays ist der geringe Strombedarf, da nur zum Umschalten der Seite bzw. deren Informationen Strom benötigt wird. Ist die Seite einmal dargestellt, könnten die Batterien auch entnommen werden - der Inhalt bliebe bestehen. In den Einstellungen kann neben dem Batteriebetrieb auch der Netzbetrieb (über das separat erhältliche UP-Netzteil) gewählt werden. Zudem ist es hier auch möglich, die Display-Darstellung zu invertieren (also weiße Schrift auf schwarzem Hintergrund). Die Zuweisung der (statischen) Texte erfolgt ebenfalls im Einstellungsbereich und verfolgt den gleichen Aufbau wie schon bei der OLED-Statusanzeige. Interessanter wird es da schon, wenn man das Display über entsprechende Programme ansteuert. Hier können bis zu 5 individuelle Texte und/oder vordefinierte Symbol, ein optisches (rotes/oranges/grünes Aufblitzen der eingebauten LED) sowie akkustische Signale (mit Wiederholungen) definiert werden.

Die Statusanzeige wird von ELV nur als Bausatz angeboten. E-Shops, wie ehomeportal, bieten die Bausätze aber - wie üblich - bereits als Fertiggeräte an. Der Zusammenbau beschränkt sich zwar nur auf ein paar wenige Kleinteile (wie eine Steckerleiste, die Batteriekontakte oder den Transceiver), gestaltet sich aber ein klein wenig aufwendiger als andere Bausätze, da die Abstände zu anderen Komponenten teilweise sehr gering sind. Zudem müssen einige Platikteile richtig zusammengebaut werden. Für den versierten Bastler sollte all dies kein Problem darstellen, ein Bausatz-Anfänger könnte bei dieser Komponente aber über den ein oder anderen Stein stolpern. So sollte das Display zunächst nicht direkt eingeklebt werden sondern vorab mit eingelegten Batterien gestestet werden, sobald das Flachbandkabel fixiert wurde. Schraubt man alles zusammen und testet erst dann, wird es bei einem Fehler schwierig. Nach dem Einlegen der Batterien sollte das Display kurz flackern und dann den Namen und die aktuelle Firmware-Version einblenden. Die LED blinkt dabei in allen darstellbaren Farben und signalisiert dabei die Initialisierung des Transceivers. Erst wenn dieser Test sauber durchlaufen wurde, sollte mit dem weiteren Zusammenbau fortgefahren werden.

Für den Einsatz des Statusanzeige ist die aktuelle CCU-Firmware Vorraussetzung. Nur in dieser kann die Anzeige sauber angelernt und bedient werden. Alternativ können die beiden Kanäle auch ohne Zentrale über eine Direktverbindung zu anderen Komponenten des HomeMatic-Systems verknüpft werden. Hierbei bleibt das Potential der Schaltung aber auf der Strecke.

In den ersten Tests erwies sich das Display als überaus nützlich, wenngleich ich noch nicht alle Funktionen ausgiebig testen konnten. Inwieweit man das Display auch über Skripte bedienen kann, bleibt abzuwarten - die benötigten Datenpunkten konnte ich in den Dokumentationen (noch) nicht finden. Das Display ist klar ablesbar und bietet einen guten Kontrast - auch in einer hellen Umgebung. Zudem ist auf der rechten Seite eine kleine, mehrfarbige LED untergebracht, die als optisches Signal programmiert werden kann (siehe oben). Über den integrierten Mini-Lautsprecher (Buzzer) lassen sich zudem auch vordefinierte Tonfolgen abspielen.

Kommentare (10)

  • Dieter Dorn

    Dieter Dorn

    03 Juli 2016 um 18:16
    Hallo, ich habe den Taster an die CCU2 angelernt (2.19.9), aber ich kann das Display nicht konfigurieren! Das Gerät ist ab Kanal 4 auch nicht konfigurierbar! Hat jemand eine Idee?
    Der Taster ist angelernt und schaltet über eine testweise angelegte Direktverbindung auch ein Licht.
    Ich nehme an, es wird gar nicht richtig erkannt bzw. die neuste Version 2.19.9 hat dort einen Fehler. Oder mache ich etwas falsch?

    Vielen Dank!

    antworten

    • Playboy

      Playboy

      08 Juli 2016 um 11:17
      Hatte den gleiche Effekt. Zusätzlich hatte ich das Bild/Icon nicht korrekt dargestellt. -> Browser Cache löschen.
      Bin durch Zufall drauf gekommen als ich mal einen Firefox statt IE genommen haben. Und ja, in der Anleitung steht das sogar als ToDo nach einem Firmware Update. Aber wer liest die schon ;-)

      antworten

  • Playboy

    Playboy

    04 Juli 2016 um 09:58
    Zitat: "Netzbetrieb (über das separat erhältliche UP-Netzteil)"
    Wo gibt es dieses Netzteil ? Haben wollen :-)

    antworten

    • HomeMatic-INSIDE

      HomeMatic-INSIDE

      04 Juli 2016 um 10:28
      Das UP-Netzteil ist quasi das Pendant zum bereits erhältichen Tischaufsteller - verfügt also über dieselbe Aufsteck-Konstruktion, aber eben für UP und 220V. Vorgestellt wurde es auf dem diesjährigen Usertreffen in Kassel und wird evtl. in einer der nächsten ELVjournale vorgestellt werden. Bei ELV konnte ich dazu noch nichts finden...

      antworten

  • Drimgin

    Drimgin

    05 Juli 2016 um 11:02
    bei den Befehls- und Statusgeräten ist es möglicherweise sinnvoll gleich ein Temperatursensor (Leuchtstärke) zu integrieren. Es lässt sich so einiges an zusätzlicher Hardware und die damit verbundenen Batterien sparen. Wer die Temperaturinfo nicht braucht, kann die Übertragung ja abschalten. Das kostet ein paar Pfennige, schont die Umwelt jedoch gewaltig.
    Die Nichtintegration ist für mich unverständlich. Sobald richtige Konkurrenz auftaucht, hängt an so Dingen der Erfolg.
    Ebenso fehlen meiner Meinung die Integration von Solarspeisung z.B. bei geräten für den Garten. Das ist heute kein großer Aufwand mehr, ICs gibt es fertig und billig, siehe Lösung Arduino MKR 1000.
    Würde mir da mehr wünschen, von den heute umgestzen Batteriemengen landen leider noch viele im Hausmüll oder Umwelt.

    antworten

  • iMaxxx

    iMaxxx

    08 Juli 2016 um 10:51
    Die Nachricht vom UP-Netzteil ist die beste seit Langem! Hoffentlich ist es in kürze verfügbar.

    antworten

  • Playboy

    Playboy

    08 Juli 2016 um 12:02
    Schickes Teil aber mE nicht Fehlerfrei:
    Die Icos für „Servicemeldung“ und „Fehler“ sind bei mir unterstrichen.
    Es gibt keine Erklärung zu den Funktionen „Spannungsversorgung“, „Tastendruckauswertung Statusmeldung“ und „Tastendruckauswertung Signalisierung“. Was ändert eine Einstellung an der Funktion effektiv?
    Eine Aktion auf Kanal 1 oder 2 überschriebt eine mit Kanal 3 gesetzte Information in den Display Zeilen 2-4. Eine dauerhafte Statusanzeige ist damit nicht möglich, da Sie mit dem auf Kanal 1 und 2 konfigurierten Inhalt überschrieben wird. Dies innerhalb eines Prg zu kompensieren führte zum nächsten Problem:
    Das Display benötigt recht lange um aktualisiert zu werden. (ePaper E-Book Besitzer kennen dieses Flackern, welches beim Aktualisieren hin und wieder kommt). In diesen 1-2 Sekunden kann der Schalter offensichtliche keine weitere Befehle abarbeiten -> Servicemeldung „Kommunikation gestört“ 

    antworten

  • Uwe Füllhardt

    Uwe Füllhardt

    09 Juli 2016 um 21:42
    Hallo wie kommt ihr auf die Display Konfigurationsseite vom epaper Display

    antworten

  • Ingo

    Ingo

    13 Juli 2016 um 12:30
    Hey,
    verstehe ich das korrkt dass:
    1.) Das Display (weil ja E-Paper) immer an ist
    2.) Man wirklich den angezeigten Status von der CCU her immer ändern kann und es wird damit aktualisiert?
    3.) Hat das jemand schon verskriptet um alle Features per Skript steuern zu können?

    Danke für die Info von Nutzern :-)

    antworten

    • HomeMatic-INSIDE

      HomeMatic-INSIDE

      13 Juli 2016 um 12:43
      Hi.

      Zu 1) Ja, es ist immer an. Liegt seit 1 Woche ohne Batterien im Keller und zeigt noch immer den letzten Stand!
      zu 2) Ja, sobald das Display von der CCU aus angesprochen wird, wird die Anzeige aktualisiert ohne(!) irgendetwas an dem Gerät drücken zu machen
      zu 3) Soweit bin ich noch nicht gekommen, weil ich derzeit noch andere Komponenten teste. Da wird aber sicher bald was dazu (im Forum) auftauchen ;-)

      LG,
      kaju

      antworten

Einen eigenen Kommentar verfassen

Du musst auf dieser Seite angemeldet sein, um einen Kommentar für diesen Artikel verfassen zu können.

Kommentare // Blog

Eckart Köhler

Eckart Köhler

26. Februar, 2017 |

Juhuu, der Skill ist von Amazon freigegeben und unter Smart Home Skills abrufbar. Der Umstieg vom Betatest-Skill hat auch reibungslos...

Stefan

Stefan

25. Februar, 2017 |

Gibt es schon eine Indikation wann der Skill öffentlich verfügbar sein wird? Danke!

Kommentare // TecBase

Gonzalo Jacob

Gonzalo Jacob

31. Dezember, 2016 |

Hallo, Admin !
vielleicht können Sie mir helfen, Ich habe keine Ahnung, wie ich einen Anwesenheitsimulator zum Ein- und Ausschalten...

thi

thi

16. November, 2016 |

Hallo Petrus,

dieses Jahr hat mir das Script den Buß- und Bettag auf den 17.11.berechnet. Ursache ist offenbar eine falsche...